ANA LOPEZ

#IRL – Was bedeutet das eigentlich?

IRL – der Trend steckt noch in den Kinderschuhen
„IRL" wird in Chats, auf Twitter und Instagram als Akronym genutzt und bedeutet eigentlich "In Real Life". Mit „IRL" zeigen Nutzer, dass ihnen bewusst ist, dass es eine Unterscheidung zwischen der Online-Welt (Facebook, Instagram, Online-Spiele wie Fortnight usw.) und der Offline-Welt (Arbeit, Miete zahlen, Lebensmittel kaufen) gibt.

Der Ursprung von „IRL" entstand bereits zu Beginn des Internets, als viele explizit zwischen dem Internet und der Offline-Welt unterscheiden wollten. Hier ging es darum, bewusst zu machen, was geschieht Online und was erlebt jemand im echten Leben.

20 Jahre nach der Massenverbreitung des Internets und dem aktuellen Digitalisierungstrend (alles wird digital gemacht) zeichnet sich ein Gegentrend ab. Die langjährige Entwicklung immer mehr Zeit in der digitalen Welt zu verbringen, Freundschaften zu "pflegen", digital zu kommunizieren, einzukaufen und viel mehr führt nun langsam zum Umdenken.

Immer mehr Leute verzichten bewusst auf gewisse digitale Interaktionen in ihrem Alltag. Die Nutzer von „IRL" fordern Bescheidenheit und Demut ein, in dem Sie darauf hinweisen, dass viele Erfolge oder Leistungen im Internet, im echten Leben wenig bis gar keine Bedeutung finden. Likes sind kein Ersatz für Zuneigung und Liebe. Wir begegnen auch echten Menschen und führen keinen Chat-Talk, der Fäden zieht und oft keine echten Begegnungen herbeiführt.
Wer erinnert sich noch an den Kino-Hit „Her?

Grandioses Kinoerlebnis erster Klasse. Theodore Twombly (Joaquin Phoenix) verliebt sich in die Stimme. Ihm bleibt auch nichts anderes übrig, den Samantha (Scarlett Johansson) ist körperlos. Sie ist die Stimme von Theodores neuem Betriebssystem, das über eine künstliche Intelligenz verfügt – und anscheinend auch über Emotionen.
Nachdem seine langjährige Beziehung mit Catherine in die Brüche geht, entwickelt er zur Computerstimme Samantha Gefühle, die schnell über eine blosse Schwärmerei hinausgeht. Die Umwelt beobachtet Theodore kritisch und die Frage stellt sich, ist solch eine Liebe möglich? Dieser gesellschaftskritischer Film wirft Fragen auf, die heute aktueller sind den je. Was denkt ihr, gibt es Leute die sich in Siri verknallt haben und regelmässig mit ihr/ihm kommunizieren?

Achtsamkeit und Klarheit

Je mehr sich unsere reale Welt mit der virtuellen verschmelzt, umso mehr braucht es Achtsamkeit und Klarheit, um diese zwei Welten zu unterscheiden. Im Zeitalter von künstlicher Intelligenz, Chatbots, virtuellen Assistenten und noch anderen datengetriebenen Technologien, ist dies manchmal gar nicht einfach.
Eins ist sicher. Der Austausch und soziale Kontakte bereichern den Alltag und sind enorm wichtig für unsere Zufriedenheit. Wir fördern diesen jungen Trend bewusst und möchten, dass wir uns wieder mehr #IRL treffen und unterhalten.
Geschrieben von Ana
Publiziert am 27. März 2019
Made on
Tilda